Berechnungsprogramme sind Stand der Technik

EFFBE, SimulationX und ISOMAG

Simulationen helfen, schwingungstechnische Probleme zu verstehen

Berechnungsprogramme zur Simulation von schwingungstechnischen Problemen sind heute Stand der Technik.

In der Hand erfahrener Ingenieure und Techniker können mit Hilfe moderner Berechnungsprogramme wie ISOMAG und SimulationX zuverlässige Voraussagen zum Schwingungsverhalten betrachteter Objekte getroffen werden. Als Ergebnis solcher Berechnungen stehen dann am Ende Aussagen zu statischen und dynamischen Belastungen und Schwingformen sowie Werte für Schwingwege, Schwinggeschwindigkeiten und Schwingbeschleunigungen für beliebige Raumpunkte zur Verfügung. Dabei wird die Maschine oder Anlage als starres Objekt betrachtet und je nach Anforderung ein starrer Aufstellort oder ein elastisch gelagertes Zwischenfundament berücksichtigt.